Mittwoch, 13. Mai 2015

Kopenhagen 2015


Mit meinen Mädels ging ich letzten Freitag übers Wochenende eine Freundin in Kopenhagen besuchen. Nach einer etwas turbulenten Anreise kamen wir in der wunderschönen Hafenstadt an und wurden mit Sonnenschein begrüsst.

Könnt ihr das Meer sehen?

Die Stadt an sich hat mich sehr an Amsterdam erinnert. Es gibt auch hier viele Backsteinhäuser, Grachten und viel Grün. Doch trotz der Ähnlichkeit versprüht Kopenhagen seinen ganz eigenen Charme.
In jeder Ecke gibt es was zu sehen, ob Strassen-Musiker, Einkaufsmöglichkeiten oder Museen, die Stadt bietet viele Möglichkeiten. In der längsten Einkaufsstrasse von Europa wird einem so auch bestimmt nicht langweilig.

Kopenhagen hat viele Sehenswürdigkeiten, die man locker zu Fuss besichtigen kann. Da das Stadtzentrum sehr konzentriert ist, gelangt man von einer zur nächsten Sehenswürdigkeit in gut 20 Minuten. Ob der Turm, der einem einen Ausblick über die ganze Stadt gewährt, oder das Museum für Design, welches immer neue Ausstellungen anbietet, in Kopenhagen findet man für jeden Geschmack etwas. Da wir mit einer Insiderin unterwegs waren, konnten wir natürlich auch viele Orte entdecken, die man nicht in einem Reiseführer findet. Einer davon ist zum Beispiel das gemütliche Studentenhaus, indem man super Kaffee trinken und lernen kann!

Wir selbst haben auch das Carlsberg Museum, die Markthalle, das Design Museum und das Bookcafé besichtigt. Letzteres war übrigens so voll, dass man kaum einen Platz, geschweige den bestellen konnte! Aber der Blick auf so viele Bücher war trotzdem umwerfend!


Inmitten der Stadt befindet sich das Königshaus - umgeben von einem wundervollen Park. Auf jeden fall ein Spaziergang wert & wer weiss, vielleicht begegnet man ja mal einem Adligen. 

Wenn man in Kopenhagen ist, darf man natürlich nicht den Hafen vergessen. Dieser hat mich wirklich sehr an Amsterdam erinnert und fast vergessen lassen, dass ich immer noch in Kopenhagen bin! Die bunten Häuser gefallen mir wirklich sehr - ich finde man sollte sowieso viel mehr bunte Farben in eine Stadt stecken.

Wer sich vom ganzen Stadttrubel erholen möchte, dem rate ich einen Spaziergang durch den botanischen Garten. Ein wundervoller Ort, um sich zu erholen und mal abzuschalten.
Ausserdem befindet sich in Kopenhagen die Freistadt Christiania - die so, einzigartig in Europa ist. Da dort, das fotografieren verboten ist, habe ich euch keine Bilder - doch Mr. Google wird euch da bestimmt gerne weiterhelfen. Die Freistadt ist umgeben von einem Zaun und wird so von der Stadt Kopenhagen getrennt. In dieser Freistadt herrschen eigene Regeln, es gibt eigene Schulen und die Menschen sind, sagen wir doch; auch mal "eigen".

Wer noch weiter weg vom Trubel der Stadt will, der sollte sich ein Fahrrad mieten und durch einen der vielen Parks fahren. Die Landschaft ist atemberaubend und lässt einen sofort gute Laune kriegen. Wer sich gut im Park auskennt kann sogar bis zum Meer fahren und sich davon faszinieren lassen!

Mein Fazit: Kopenhagen ist eine faszinierende Stadt, in der es viel zu sehen und zu staunen gibt. Wie eigentlich in fast jeder Stadt! Und auch nach dieser kurzen Reise, schätze ich noch mehr was ich habe - bin dankbar für meine Freunde - kriege ich wieder Fernweh - und liebe das nach Hause kommen.

Bis dahin, bleibt modisch - wir schreiben uns!
E.




Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder:) Da bekommt man gleich Lust auf Urlaub:)

    AntwortenLöschen
  2. Kopenhagen, wie toll!
    Liebe Grüße aus Leipzig,
    Caro

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Meinung!